Zirbenkissen – Geruchs- und Schädlingsbekämpfung und vieles mehr

Zirbenkissen und andere Zirbenholz Produkte werden bereits seit Jahrhunderten zur Erhaltung der Gesundheit eingesetzt. Doch was sind ihre Wirkungen eigentlich und worauf sollte man beim Kauf eines Zirbenkissens achten?

Das Wichtigste zu Zirbenkissen in Kürze

  • Zirbenkissen eignen sich als reine Duftkissen sowie als Kopfkissen für Menschen und Haustiere.
  • Ein Zirbenkissen, das im Bett zum Einsatz kommt, sollte auf jeden Fall über einen abnehmbaren und maschinenwaschbaren Bezug verfügen.
  • Lediglich bei Säuglingen muss man mit der Verwendung von Zirbenkissen vorsichtig sein.

Das Zirbenkissen

Selbstverständlich ist ein Zirbenkissen kein harter Holzblock. Es handelt sich vielmehr um ein normal aussehendes Kissen, das statt mit Federn oder Schaumstoff mit Spänen oder Flocken aus Zirbenholz gefüllt ist. Ätherische Öle im Holz sorgen dafür, dass das Zirbenkissen einen angenehmen Geruch verbreitet, dem auch medizinische Wirkungen nachgesagt werden. Gute Zirbenkissen verfügen über eine Öffnung, die den Austausch der Späne ermöglicht, wenn die Duftstoffe verbraucht sind. Die entsprechenden Ersatzspäne können bequem über das Internet nachbestellt werden.

Richtige Nutzung des Zirbenkissens

Wenn der Duft des Zirbenkissens nachlässt, verringert sich auch seine Wirkung. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass die Füllung sofort vollständig ersetzt werden muss. Ist sie noch relativ frisch, kann sie auch durch Beträufeln mit Zirbenöl aufgefrischt werden. Dazu sollte das Kissen aber, wenn möglich, geöffnet und sein Inhalt herausgenommen und überprüft werden.
Zirbenkissen, die sich nicht öffnen lassen, können durch Besprühen mit Wasser ein wenig aufgefrischt werden. Dies erneuert den Duft allerdings nur kurzfristig. Danach muss das Kissen entweder aufgetrennt, neu befüllt und wieder zugenäht oder ersetzt werden.
Auch sonst ist frische feuchte Luft gut, um die Wirkung eines Zirbenkissens länger zu erhalten. Am natürlichsten ist es, es von Zeit zu Zeit bei Nebel oder nach Regen ins Freie oder an ein geöffnetes Fenster zu legen.
Ist bereits viel Schweiß in das Kissen eingedrungen oder die Füllung schon neun Monate bis ein Jahr alt, ist es Zeit frische Zirbenspäne oder -flocken nachzukaufen, den Überzug zu waschen und gänzlich neu zu befüllen.

Vorteile eines Zirbenkissens

Angenehmer Geruch

Der Geruch von Zirbenholz wird von Mensch und Tier als angenehm empfunden. Er erinnert an getrocknete Tannennadeln und lässt daher Assoziationen mit der frischen Waldluft auf Wanderungen im Sommer aufkommen.
Bei Zirbenkissen, die als Duftkissen eingesetzt werden, dient er dazu die Raumluft zu erfrischen und schlechte Gerüche zu übertönen. In Kopfkissen übertönt er vor allem muffige Gerüche, die entstehen, wenn sich das Kissen in der Nacht mit Schweiß angesaugt hat. Dies ist gerade bei Kissen ein häufiges Problem, da der Schweiß nur in den waschbaren Überzug, sondern auch tief in das Futter des Kissens eindringt.

Entspannende Wirkung

Zirbenkissen haben eine entspannende und dadurch das Einschlafen fördernde Wirkung. Das hängt wohl zumindest zum Teil mit dem Duft und den friedlichen und ruhigen Assoziationen, die er auslöst zusammen.

Wirkung auf das Nervensystem

Zirbenholz wird auch nachgesagt, dass es das den Parasympathikus anregt. Das ist jener Teil des vegetativen Nervensystems, der für Entspannung, Schlaf und Erholung zuständig ist. Er verringert die Aktivität der meisten Organe und unterstützt die Regenerierung des Körpers.
Einen medizinischen Nachweis gibt es hierfür allerdings bisher nicht. Die von Nutzern beobachtete schlaffördernde Wirkung könnte auch rein psychischen Ursprungs sein.

Herzfrequenzsenkende Wirkung

Die oft gepriesene herzschlagsenkende Wirkung von Zirbenkissen ist Teil der vermuteten Wirkung auf den Parasympathikus. Zirbenkissen wird nachgesagt, dass sie die Herzfrequenz um bis zu 3500 Schläge pro Nacht reduzieren können. Das entspricht etwa einer Stunde Arbeit für das Herz.
Die Tiefschlafphase soll dadurch intensiver und erholsamer werden und selbstverständlich erholt sich auch das Herz besser, wenn es ruhiger und seltener schlägt. Auch für diese, in Nutzerberichten häufig bestätigte Wirkung, könnte jedoch ein rein psychischer Entspannungseffekt oder ein Placebo Effekt verantwortlich sein.

Keimreduzierende Wirkung

Zirbenholz enthält eine besonders hohe Konzentration von Pinosylvin, einem Stoff, der vor allem in Kiefergewächsen gebildet wird. Er ist ein natürliches Fungizid, das den Baum vor Befall durch Pilze schützt. Es hat jedoch auch eine antibakterielle Wirkung und schreckt schädliche Insekten wie Motten, Fliegen und Mücken ab. Auch Milben meiden seinen Duft.
Aus diesem Grund gelten Zirbenkissen als besonders hygienisch und werden manchmal auch vorbeugend gegen Motten und Milben eingesetzt. Wer besonderen Wert auf diese Eigenschaft von Zirbenkissen legt, sollte jedoch auf die Herkunft des Zirbenholzes achten.
Die höchste Konzentration an Pinosylvin findet man in Zirben aus dem Alpenraum, also aus Bayern, Österreich, der Schweiz und dem nördlichen Italien. Osteuropäische und russische Produkte sind jedoch billiger und enthalten ebenfalls eine, allerdings geringere, Menge Pinosylvin.

Eignung für Allergiker

Zirbenkissen sind für fast alle Allergiker geeignet. Lediglich im höchst seltenen Fall einer Holzallergie, ist von ihrer Nutzung abzuraten. Hausstauballergiker sollten allerdings zusätzlich zum Zirbenkissen noch einen Zerstäuber mit Zirbenöl einsetzten, um die Wirkung des Pinosylvins auch auf den Rest des Bettes auszuweiten.

Tipps zum Kauf eines Zirbenkissens

Soll es ein Kopfkissen oder ein reines Duftkissen sein?

Ein Kopfkissen sollte möglichst groß und bequem sein. Beim Duftkissen ist es dagegen meist besser ein kleineres Produkt zu wählen, das auch attraktiv aussieht. So kann es als Zierkissen deutlich sichtbar im Raum platziert werden.
Wer den Schlaf seines Babys durch ein Zirbenkissen fördern will, sollte am besten ebenfalls ein Duftkissen wählen und dieses neben statt in dem Kinderbettchen platzieren. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Kind im Schlaf das Gesicht im Kissen vergräbt und erstickt. Erst ab einem Alter von etwa einem Jahr besteht kein erhöhtes Risiko durch Verwendung von weichen Kissen mehr.

Die Füllung hat des Kissens

Zirbenkissen können ausschließlich mit Zirbenflocken, ausschließlich mit Zirbenspänen oder mit einer Mischung aus Zirbenholz und einem anderen Material gefüllt sein. Dabei sollte man bedenken, dass Zirbenspäne härter und sperriger als Flocken sind. Daher sind solche Kissen eher weniger für die Verwendung im Bett geeignet. Für Duftkissen eignen sich Zirbenspäne jedoch sehr gut.
Zirbenflocken sind weicher und machen das Kissen auch dicker. Sie haben allerdings den Nachteil, dass sie bei Kopfbewegungen knistern, was manche Nutzer als störend empfinden. Mischfütterungen können hier Abhilfe schaffen. Ihr geringerer Anteil an Zirbenholz führt aber dazu, dass sie weniger stark duften.
Bei der Auswahl einer Mischfüllung sollte man stets auch die Eigenschaften der anderen verwendeten Füllstoffe prüfen und darauf achten, dass sie natürlich und gesund sind. Häufig verwendete Naturstoffe sind zum Beispiel Hirse und Schafwolle, wobei vor allem letztere besonders gut mit Zirbenholz harmoniert.

Die Eigenschaften von Zirbenholz

Das Holz sollte unbehandelt und vorzugsweise luftgetrocknet sein. Kammergetrocknetes Holz verliert beim Trocknungsvorgang mehr ätherische Öle und muss daher früher ersetzt werden. Vor allem Allergiker sollten zudem darauf achten, dass die Späne oder Flocken entstaubt sind, damit das Kissen keine Hustenanfälle auslöst.
Bei Zirbenholz Produkten ist, im Gegensatz zu den meisten anderen Hölzern, ein hoher Harzgehalt wünschenswert, da harzhaltigeres Holz auch einen höheren Pinosylvin Gehalt aufweist. Umweltbewusste Käufer sollten zudem darauf achten, dass die Füllung aus nachhaltigem Anbau stammt. Dies kann man am leichtesten daran erkennen, dass das Holz PEFC zertifiziert ist.

Die Beschaffenheit des Kissenbezuges

Der Bezug sollte sich schnell und einfach öffnen lassen, am besten mit einem Reißverschluss. Das macht den Austausch der Füllung bequemer und sorgt für eine längere Lebensdauer des Kissens. Ein zusätzlicher Innensack innerhalb des Bezuges erleichtert nicht nur den Wechsel der Füllung, sondern sorgt auch für länger anhaltenden Duft.
Der Bezug sollte aus leicht waschbarem, vorzugsweise waschmaschinentauglichem Material bestehen. Dies ist insbesondere bei Kopfkissen wichtig, da sie neben Schweiß auch durch Hautschuppen, Fett und Rückstände von Haar- und Hautpflegemitteln verunreinigt werden. Ein verschmutztes Kopfkissen fördert die Entstehung von Hautreizungen und Pickeln und kann auch zu allergischen Reaktionen und Asthmaanfällen führen.
Auch der Überzug sollte selbstverständlich aus reinen Naturmaterialien bestehen. Baumwolle gilt zwar als besonders hautfreundlich, verringert aber die Wirksamkeit von Zirbenkissen. Das beste Material ist dagegen Bio-Leinen aus heimischer Produktion. Es ist nachhaltig, erfordert keine weiten Transportwege und sorgt für besonders gute Belüftung der Füllung. Das verbessert nicht nur die Feuchtigkeitsableitung, sondern lässt auch die ätherischen Öle besser entweichen und verstärkt so die Wirksamkeit des Kissens

Die Materialdichte

Beim Kauf direkt vor Ort im Laden lässt sich diese leicht durch Befühlen der Kissen feststellen. Wer über das Internet einkauft, sollte aber das Gewicht in Bezug auf die Größe des Kissens ermitteln und vergleichen. Bei Angaben in Litern lässt sich der Luftgehalt der Füllung nicht ablesen.

Empfehlungen für Zirbenkissen

NaturGut Zirbenkissen mit alpenländischen Zirbenholzspänen

Dieses billige kleine Kissen eignet sich besonders für alle, die den Zirbengeruch erst einmal testen möchten. Das alpenländische Zirbenholz verspricht gute antibakterielle und schädlingsbekämpfende Wirkung. Allerdings besteht der Überzug aus Baumwolle und die geringe Größe macht dieses Produkt nur als Duftkissen geeignet.

NaturGut Zirbenkissen mit alpenländischen Zirbenholzspänen 11x11cm *
  • Dem Holz der alpenländischen Zirbe werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben
  • Schon seit Generationen werden Kissen mit einer Füllung aus Zirbenholzspänen als Schlafhilfe geschätzt
  • In Deutschland hergestellter und nach OEKO-TEX Standard 100 zertifizierter Stoff

myZirbe Zirbenkissen Kopfkissen

Das myZirbe Kopfkissen mit seiner Größe von 40 x 40 cm eignet sich dagegen vorzüglich als bequemes Schlafkissen. Es ist bei 40 Grad waschbar und verfügt über einen praktischen Reißverschluss für den Füllungswechsel. Auch dieses Produkt hat allerdings lediglich einen Baumwollüberzug, was auch die hochwertige Füllung aus Alpenzirbenholz nicht gänzlich wettmachen kann.

myZirbe Zirbenkissen Kopfkissen Schlafkissen gefüllt mit Zirbenflocken aus 100% Alpen Zirbenholz,... *
  • hochwertiger Baumwollstoff mit Aloe Vera Finish für optimale Hautfreundlichkeit zertifiziert nach dem OEKO-TEX Standard 100...
  • Kopfkissen gefüllt mit frischen Zirbenspänen aus 100% Alpen Zirbenholz
  • Für ein leichtes Entnehmen der Späne aus dem Zirben-Kopfkissen sorgt ein Reißverschluss

Dekobox Zillertaler Zirbenkissen rotes Herz

Das Dekobox Zirbenkissen eignet sich sowohl als Kopf- als auch als Zierkissen. Es verfügt über einen die Wirkung der Zirbe verstärkenden Leinenüberzug, luftgetrocknete Zirbenspäne und einen ebenfalls bei 40 Grad waschbaren Überzug. Zudem handelt es sich um ein in Handarbeit hergestelltes Qualitätsprodukt. Die Holzspanfüllung führt allerdings dazu, dass es etwas härter und unbequemer ist und mit der vom Verkäufer angepriesenen Wirkung gegen Kopfschmerzen ist nur zu rechnen, wenn es sich um Stress- oder Verspannungsschmerzen handelt.

Dekobox Zillertaler Zirbenkissen rotes Herz 40x40 cm - Leinenstoff - Tiroler Handarbeit *
  • Hochwertige Kissenhülle - dick, flauschig, waschbar, farbecht
  • ca. 40x40 cm - Bezug waschbar bei 40°C
  • Natur - Handwerk - Tirol

Fazit

Auch wenn die medizinischen Wirkungen von Zirbenkissen bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen sind, sind sie durchaus einen Versuch wert. Als reines Naturprodukt ohne bekannte Nebenwirkungen kann das Kissen auf keinen Fall schaden und seine Effektivität gegen schlechte Gerüche und Schädlinge ist sehr wohl bestätigt.

Wirken Zirbenkissen auch gegen Schnarchen?

Die Wirksamkeit von Zirbenholz gegen Schnarchen wurde bisher nicht wissenschaftlich überprüft. Es gibt allerdings immer wieder positive Berichte von Menschen, die sie im Selbstversuch erprobt haben.

Helfen Zirbenkissen bei Nachtschweiß?

Zirbenkissen können das Schwitzen in der Nacht weder verhindern noch verringern. Sie eignen sich aber gut dazu, den dadurch entstehenden Schweißgeruch der Bettwäsche zu verdecken, um das Einschlafen zu erleichtern.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell