Zirbenöl – Anwendung und Wirkung

Von der Verwendung in der Duftlampe bis zum Einreibemittel für die Haut wird Zirbenöl auf vielfältige Weise eingesetzt. Doch wie verwendet man es richtig und wann lohnt sich die Anwendung?

Das Wichtigste zu Zirbenöl in Kürze:

  • Zirbenöl ist ein ätherisches Öl, das als Duftmittel, zur Ungezieferbekämpfung und zur natürlichen Möbelpflege eingesetzt wird.
  • Medizinische Wirkungen werden vermutet, sind aber bisher noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen.
  • Es handelt sich um ein sanftes Naturprodukt, das nur in seltenen Fällen unerwünschte Reaktionen verursacht.

Was ist Zirbenöl?

Zirbenöl wird auch unter den Namen Zirbelöl und Zirbelkiefernöl verkauft. Es ist das Öl der Zirbelkiefer oder Zirbe, eines Nadelbaumes, der in den Alpen und Karpaten verbreitet ist und dessen Holz viele positive Eigenschaften nachgesagt werden. Gewonnen wird es durch Destillation aus gemahlenem Holz, Nadeln, Zweigen und in manchen Fällen auch den Wurzeln der Zirbe. Dabei sind etwa 100 kg Zirbenmaterial notwendig, um einen Liter Öl zu produzieren.

Was ist der Wirkstoff von Zirbenöl?

Zirbenholz enthält mehrere Terpene, die unterschiedliche positive Wirkungen haben, von denen jedoch bisher nur ein Teil wissenschaftlich überprüft wurde. Die meisten von ihnen können auch aus anderen Pflanzen gewonnen werden, doch der wichtigste Wirkstoff, das Pinosylvin ist nirgendwo sonst in einer so hohen Konzentration zu finden, wie in der Zirbe.

Weitere wichtige Wirkstoffe sind:

  • Alpha- und Beta-Pinene
  • Cineol
  • Bornylacetat
  • Limonene

Welche Wirkungen hat Zirbenöl?

Bekämpfung übler Gerüche

Zirbenöl hat einen angenehmen Geruch, der den von Zigaretten, Schweiß oder Essensresten überdecken kann. Zudem wird ihm nachgesagt, dass es die übelriechenden Partikel binden und die Luft dadurch reinigen kann. Den besseren Geruch im Raum kann man auf jeden Fall rasch selbst wahrnehmen.

Bekämpfung von Schädlingen

Das Pinosylvin ist ein natürliches Fungizid, das die Zirbe vor Pilzen und Bakterien schützt. Sein Geruch schreckt aber auch viele größere Schädlinge ab. Zirbenöl wird daher als natürlicher Mottenschutz und zum Abschrecken von Mücken eingesetzt. Besonders nützlich ist es zudem für Hausstauballergiker, da es zu den wenigen für Menschen unschädlichen Mitteln gehört, die auch den Bestand der Hausstaubmilbe verringern können.

Verbesserung von Schlaf

Pinosylvin soll aber auch eine entspannende Wirkung auf Mensch und Tier haben und den Herzschlag senken. Dies soll für leichteres Einschlafen und tieferen und daher erholsameren Schlaf sorgen. Einen wissenschaftlichen Nachweis gibt es dafür allerdings noch nicht. Die von vielen Kunden gepriesene Wirkung gegen Schlafprobleme könnte auch auf einen Placebo-Effekt oder einen Wohlfühl-Effekt durch den angenehmen Geruch im Raum zurückgehen.

Hilfe bei Muskelschmerzen

Zirbenöl wird auch als Einreibemittel gegen Muskelschmerzen eingesetzt. Für diese, ebenfalls nicht nachgewiesene, Wirkung sollen die Pinene verantwortlich sein, denen eine die Durchblutung fördernde Wirkung nachgesagt wird.

Bekämpfung von Erkältungen

Die Kombination von Pinosylvin und Cineol soll eine positive Wirkung bei Erkältungen haben, da sie sowohl antibakteriell als auch schleimlösend sein soll. Manche Nutzer berichten auch von Linderung von Kopfschmerzen, was möglicherweise auf Auflösung von Schleimblockaden in den Nebenhöhlen zurückgeführt werden könnte. Auch in diesem Wirkungsbereich gibt es jedoch bisher keine wissenschaftlichen Studien.

Desinfizierende Wirkung

Manche Nutzer setzen Zirbenöl auch für die Mundhygiene oder zur Beruhigung der Haut bei Rötungen, Akne oder Insektenstichen ein. Bei diesen Anwendungen ist es jedoch wichtig zuvor sicher zu stellen, dass man nicht allergisch auf das Öl reagiert. Auch sollte es nur verdünnt aufgetragen werden.

Förderung des Wohlbefindens

Der angenehme Duft des Zirbenöls fördert bei vielen Menschen die Entspannung und wirkt sich dadurch positiv auf die Psyche und körperliche Erholung aus. Das kann in der Folge auch die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit verbessern oder einfach nur das allgemeine Wohlbefinden erhöhen.

Möbelpflege

Als natürliches Abwehrmittel gegen Pilze und Bakterien wird Zirbenöl auch als umweltfreundliches Pflegemittel für Möbel eingesetzt, wobei es neben der Schutzfunktion auch für einen angenehmen Geruch der Möbel sorgt. Es ist jedoch normalerweise nicht der einzige Bestandteil von Holzpflegemitteln, weshalb umweltbewusste Käufer stets genau auf die Liste der Inhaltsstoffe achten sollten.

Wann sollte man Zirbenöl nicht verwenden?

Zirbenöl wird von fast allen Menschen gut vertragen. In seltenen Fällen treten jedoch Allergien auf. Sie zeigen sich fast ausschließlich nach direktem Hautkontakt, üblicherweise durch leichtes Jucken. Dennoch wird empfohlen, es während Schwangerschaft und Stillzeit nur in geringen Mengen einzusetzen und außer Reichweite von Babys und Kleinkindern zu halten. Es sollte nicht im unverdünnten Zustand in den Mund genommen oder verschluckt werden.

Welche Anwendungsformen gibt es?

Anwendung in der Duftlampe

Die Anwendung in Duftlampen, Lüftern und Luftbefeuchtern ist vor allem zur Verbesserung der Raumluft und bei der Vertreibung von Mücken sinnvoll. Teilweise wird sie aber auch zur Steigerung des Wohlbefindens und Verbesserung des Schlafes eingesetzt.
Hierzu werden Wasser und ein bis zwei Tropfen Öl in ein dafür vorgesehenes Schälchen gegeben. Verfügt ein Luftbefeuchter nicht über das Schälchen, sollte man in der Bedienungsanleitung nachlesen, ob er sich für die Anwendung von ätherischen Ölen eignet. Möglicherweise können sie direkt ins Wasser geträufelt werden. Es kann aber auch sein, dass sie dem Gerät schaden würden.

Anwendung als Spray

Zirbenöl Sprays werden vor allem zur Bekämpfung von Staubmilben verwendet. Sie können aber auch als Raumspray eingesetzt werden, indem man sie einfach in die Luft sprüht. Normalerweise werden jedoch mehrere Sprühstöße auf Textilien abgegeben, in denen die Staubmilbenzahl verringert werden soll. Die Sprays können bereits fertig in einem Sprühfläschchen mit Zerstäuber erworben werden.

Anwendung über ein Kissen

Zirbenöl wird zur Auffrischung von Zirbenkissen und Zirbenwürfeln verwendet und es können auch einfach einige wenige Tropfen auf ein anderes Kissen geträufelt werden. Diese Anwendungsform wird bei Duftkissen zur Schrankerfrischung und Mottenbekämpfung, Zierkissen zur leichten Raumlufterfrischung und Kopfkissen zur Förderung des Schlafes verwendet.

Inhalation

Das Inhalieren von Zirbenöl soll bei Erkältungen und Nebenhöhlenentzündungen helfen. Hierfür werden etwa fünf Tropfen in eine Schüssel heißes Wasser gegeben. Dann inhaliert man ganz normal mit dem Handtuch über dem Kopf.

Als Mundwasser

Als Mundwasser soll Zirbenöl gegen Mundgeruch und möglicherweise auch bei Zahnfleischbluten helfen. Hierzu mischt man drei Tropfen in ein Trinkglas voll Wasser und spült den Mund damit aus. Aber Achtung: Das Zirbenwasser sollte dabei nicht verschluckt werden!

Auf der Haut

Massagen und Einreibungen sollen die Durchblutung verbessern und Muskelschmerzen lindern. Hierzu werden zwischen fünf und zehn Tropfen mit etwa 50 Millilitern Mandel-, Avocado- oder Jojobaöl vermischt.
Dieselbe Mischung wird von manchen Nutzern auch zur Beruhigung der Haut und gegen Akne angewandt. Auch die Mischung mit Wasser wie bei der Mundspülung ist hier jedoch möglich. Unverdünnt ist das Öl aber zu konzentriert und kann Hautreizungen auslösen!

In Bad und Sauna

Auch in einem heißen Bad und beim Saunaaufguss entfaltet Zirbenöl wohlriechende und entspannende Düfte. Dabei soll es auch die Stimmung heben, die Psyche beruhigen und die Haut pflegen. Etwa drei bis fünf Tropfen reichen für eine Badewanne voll Wasser.

Was sollte man beim Kauf von Zirbenöl beachten?

Woher stammt das Rohmaterial?

Zirben stammen entweder aus den Alpen oder den Karpaten, wobei die in den Alpen wachsenden Bäume harziger sind. Das führt dazu, dass sie auch mehr Pinosylvin bilden und ihr Öl eine stärkere schädlingsabwehrende Wirkung aufweist.
Das wirksamste Öl wird daher aus einheimischen deutschen, Schweizer, österreichischen und norditalienischen Bäumen gewonnen. Öl aus den osteuropäischen Karpaten ist dafür aber oft billiger.

Wo wurde das Öl hergestellt?

Da für die Destillation des Zirbenöls zumeist Abfallprodukte aus der Holzverarbeitung verwendet werden, erfolgt die Produktion nicht immer im Herkunftsland des Holzes. Dies führt zu langen Transportwegen, die gleich in zweifacher Hinsicht nachteilig sind.
Lange Transportwege bedeuten, dass das Holz über weite Distanzen auf LKWs oder in Zugswagons transportiert wurde, wobei umweltschädliche Abgase entstanden sind. Öl, das nicht im Herkunftsland des Holzes produziert wurde, wird daher proportional zur Entfernung weniger umweltfreundlich.
Gleichzeitig entweichen mit der Zeit auch mehr und mehr Wirkstoffe aus dem Holz, die dann nicht mehr für die Zirbenöl Produktion zur Verfügung stehen. Allerdings kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass das in einem anderen Land verarbeitete Material aus älterem Holz stammt, als das im Herkunftsland verarbeitete. Auch in der Heimat kann es zu einer langen Lagerzeit zwischen der Abholzung der Zirbe und ihrer Verarbeitung gekommen sein.

Wie rein ist das Öl?

Wie wichtig die Reinheit des Öles ist, hängt von der geplanten Anwendung ab. In Produkten zur Holz- und Möbelpflege ist es nur einer von mehreren Bestandteilen, die ihre Wirkung gemeinsam entfalten.
Bei der Nutzung als Raumduft bevorzugen viele Menschen eine Kombination aus Zirben- und Zitrusöl, welche einen angenehmen und erfrischenden Duft ergibt. Wer sich für ein solches Produkt entscheidet, sollte aber vor dem Kauf sicherstellen, dass keine der Personen im Haushalt an einer Zitrusallergie leidet, denn diese ist deutlich häufiger und unangenehmer als allergische Reaktionen auf reines Zirbenöl.
Soll das Öl auf der Haut angewandt oder auf das Kopfkissen geträufelt werden, sollte es sich auf jeden Fall um reines Zirbenöl handeln. Auch bei der Schädlingsabwehr ist das reine Produkt vorzuziehen, da es die höchste Wirkstoffkonzentration hat.

War die Herstellung natürlich?

Im besten Fall ist das Öl als 100 % naturbelassenes ätherisches Öl aus nachhaltigem biologischem Anbau zertifiziert. Es sollten keine chemischen Zusätze beigemischt oder gar chemische Herstellungsverfahren eingesetzt worden sein.
Als natürliche Verfahren gelten die Wasserdampfdestillation, die bei Zirbenöl üblicherweise angewandt wird, Extraktion und Kaltpressung.

Welche Farbe hat die Flasche?

Die Flasche sollte am besten aus braunem Glas bestehen. Glas ist ein umweltfreundliches und nicht gesundheitsschädliches Produkt und die dunkle Farbe schützt den Inhalt vor Lichteinwirkung. Dadurch bleibt die Wirksamkeit des Öls länger erhalten.

Welches Dosiersystem hat das Produkt?

Die genaueste Dosiermöglichkeit besteht mit einer Pipette, aus der man exakt die gewünschte Tropfenzahl herausdrücken kann. Allerdings bleibt bei diesem System immer ein kleiner Rest an Öl in der Flasche, den die Pipette nicht erreichen kann.
Mit einem Tropfer kommt es dagegen zur geringsten Materialverschwendung. Hier muss man jedoch darauf achten, die Flasche rasch wieder umzudrehen sobald die gewünschte Tropfenzahl gefallen ist.
Wer das Öl direkt in die Luft sprühen oder gleichmäßig auf Textilien verteilen will, sollte aber auf jeden Fall eine Sprühflasche mit Zerstäuber wählen.

Wie ist die Preis/Mengenrelation?

Meistens wird Zirbenöl in 10 ml Fläschchen verkauft. Es kommen jedoch auch größere Packungsgrößen vor. Handelt es sich dabei um reines Zirbenöl lässt sich der Preis am einfachsten durch Hochrechnung auf ein gemeinsames Vielfaches vergleichen.
Schwieriger ist es, wenn das Produkt gestreckt wurde. Dann muss der Preis in Relation zur Wirkstoffkonzentration berechnet werden, wenn ein Vergleich mit reinem Öl oder einem Produkt mit einem anderen Mischungsverhältnis erfolgen soll.

Unsere Empfehlungen

100% naturreines BIO Zirbenöl von das Gute aus dem Inntal

Dieses Produkt ist in einem typischen braunen Glasfläschchen mit Tropfer verpackt. Das Öl ist naturrein und Bio zertifiziert. Es stammt aus Südtirol, also den norditalienischen Alpen, wobei das Holz allerdings aus dem österreichischen Inntal nach Italien transportiert wurde. Auch ist der Lieferweg aus Italien nach Deutschland relativ weit und wird meist umweltschädlich per LKW zurückgelegt.

Angebot
100% naturreines BIO Zirbenöl 10 ml *
  • Bio ZERTIFIZIERT 100% aus Südtirol
  • Anwendungshinweise: dient zur lufterfrischung für duftöllampen oder Verdampfer, beruhigt Körper und Geist und macht die...
  • Für die Bereitung von saunaaufgüssen. - schleimlösend - desinfizierend - keimtötend. Hinweis: von Kindern fernhalten....

Zirbelkieferöl Spray zur Lufterfrischung 100 ml von Aromatika

Dieser praktische Spray eignet sich besonders gut zur Abwehr von Hausstaubmilben, kann aber auch als Duftspray und zur Abwehr von anderem Ungeziefer verwendet werden. Er enthält naturreines ätherisches Zirbenöl aus der Schweiz. Die für dieses Produkt angepriesene das Selbstbewusstsein und den Willen fördernde Wirkung ist jedoch nicht nachgewiesen.

Zirbelkieferöl Spray zur Lufterfrischung 100ml - Natürlicher Raumduft mit Ätherischem Zirbenöl... *
  • ZIRBELKIEFERÖL RAUMSPRAY für die totale Erfrischung Ihres Zuhauses. Zirbenöl bringt Sie mental in einen Nadelwald, und...
  • LANGANHALTEND natürlicher RAUMDUFT mit naturreinem ätherischem Zirbenöl im Raumspray wirkt keimtötend, duftet sehr...
  • ZIRBELKIEFERÖL DUFT ist ein toller Adventszeit und Weinachten Duft. Es stimuliert uns, stärkt unseren Willen, schenkt uns...

Zirbenbalsam 200 ml mit Zirbenöl aus Österreich von myZirbe

Wer Zirbenöl zum Einreiben verwenden und nicht selbst mischen möchte, kann eine fertige Salbe wie diese kaufen. Doch schauen Sie genau: Hier wird weder die Reinheit noch die Umweltfreundlichkeit des Produktes bestätigt. Das Zirbenöl stammt zwar aus Österreich, von wo das Produkt auch vertrieben wird, aber die Herstellung erfolgt in Deutschland. Das deutet auf längere Transportwege hin.

Zirbenbalsam 200ml mit Zirbenöl aus Österreich für Nacken, Muskeln, Gelenke und wohltuend bei... *
  • Zirben Balsam für Nacken, Muskeln und Gelenke.
  • wohltuende Zirben Creme bei Erkältungsbeschwerden.
  • Beruhigt und pflegt die Haut.

Fazit

Zirbenöl verspricht eine Vielzahl von positiven Wirkungen, von denen einige jedoch noch nicht medizinisch nachgewiesen sind. Da es ein Naturprodukt und zumeist sehr gut verträglich ist, kann es ohne großes Risiko ausprobiert werden. Wer den Geruch von Zirbenholz mag, kann das Öl auf jeden Fall als Raumduft und umweltfreundlichen Ungezieferschutz nutzen, falls er keine andere Wirkung feststellen sollte.

Wie riecht Zirbenöl?

Der Geruch von Zirbenöl erinnert an Holz und Tannennadeln und wird daher von den meisten Menschen mit entspannenden Waldspaziergängen assoziiert. Höchstwahrscheinlich trägt das mit zur entspannenden Wirkung bei, die dem Öl nachgesagt wird.

Wieviel Zirbenöl sollte man kaufen?

Zirbenöl ist ein sehr konzentrierter Duftstoff und wird daher in kleinen Mengen eingesetzt. Bereits zwei bis drei Tropfen reichen für einen durchschnittlichen Raum. Gerade in der ersten Zeit sollte man es zudem sparsam nutzen, damit der Duft nicht zu intensiv wird, weshalb 10 ml für den Anfang ausreichen.

Letzte Aktualisierung am 25.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell